Demokratische Rechte

Tradition und Moderne

Familienpolitik

leave a comment »

Einige konkrete Maßnahmen:

I Familienpolitik:

Ziel des Staats muss ein zahlenmäßig und qualitativ bestandserhaltender Nachwuchs sein. Das bedeutet:
1. Kein- und Einkindfamilien minimieren
2. aber auch Großfamilien mit Kindern als Einkommensquelle minimieren.

Da es zur Zeit so aussieht, dass Punkt 1 vor allem akademische und deutsche Familien, Punkt 2 dagegen vornehmlich Familien aus niedrigeren sozialen Milieus und häufig mit Migrationshintergrund betrifft, haben wir eine ungünstige Entwicklung, die im Wesentlichen bedeutet:
– absolutes Bevölkerungsschrumpfen bei gleichzeitigem Anwachsen der Eingewanderten
– Intelligenzabfall durch soziale Selekivität zugunsten den genetisch weniger Gesegneten.

Folgende, einfachSTe Maßnahme kann dem Abhilfe schaffen:
– Kindergeld für 1. Kind ~100 € /Monat
– Kindergeld für 2. Kind ~500 € /Monat
– danach nichts mehr.

Zusätzlich ist geplant, Frauen mit 1 Kind 20% der Arbeitgeber-Lohnnebenkosten zu subventionieren, Frauen mit 2 oder mehr Kindern 50%. Es braucht wohl kaum erklärt werden, dass dies das Einstellen von Frauen mit Kindern für Arbeitgeber attraktiver machen soll, weshalb für die Akademikerfrau der Zielkonflikt Kind vs. Karriere abgeschwächt wird.

II Kampf gegen Konsum und Verblödung

Die FRIEDRICH hält primitive Konsumartikel für kulturschädigend, will aber niemandem vorschreiben, mit was er seine Zeit vergeudet. Dennoch müssen – wie Tabak, Alkohol, umweltverschmutzernde Stoffe etc. – bestimmte Produkte als explizit gesellschaftsschädigend identifiziert werden. Dazu gehören unter anderen bestimmte Musik-, TV-, Multimedia-, Bekleidungs- und Drogerieprodukte.

Jeder darf selbst entscheiden, ob er durch Tabakkonsum seine Gesundheit schädigt, aber er zahlt entsprechende Steuern, um den entsandenen gesellschaflichen Schaden teils wieder aufzufangen, und so wird das hier auch gehandhabt. Eine fünffach abgestufte „Verblödungssteuer“ führt dazu, dass 1. verblödende Produkte finanziell an Attraktivität verlieren, und dass 2. diese Produkte bei trotzdem erfolgtem Konsum Geld in die Staatskassen zur Unterstützung von höherwertigem spülen.
Die Verblödungssteuer heißt aber nicht Verblödungssteuer, damit die Blöden sich nicht diskriminiert fühlen, sie heißt daher „Steuer auf kognitiv dysfunktionale Produkte“. Folgende Abstufung:

Klasse A: 20% Subvention auf kognitiv zutiefst eufunktionale Produkte wie klassische Musik, naturwissenschaftliche TV-Dokumentationen o.ä.

Klasse B: 10% Subvention auf kognitiv marginal eufunktionale Produkte wie Tierdokus usw.

Klasse C: Kein Eingreifen bei die Kognitionsdynamik unberührenden Produkten wie dem weitaus größten Teil aller Produkte insgesamt wie Spielfilme, Popmusik und so gut wie allem anderen, welches als den Vorlieben des Einzelnen zu überlassender Unterhaltung anzusehen ist.

Klasse D: 10% Steuern auf kognitiv marginal dysfunktionale Produkte wie mediale Darstellungen unnötig expliziter Gewalt, Pornographie, usw., darüber hinaus Produkte wie Big Brother, Popstars usw., welche sinnlosen Zeitvertreib bei gleichzeitiger Suggestion realitätsfremder Gesellschaftsbilder (Jeder kann berühmt werden, wenn er nur „cool“ ist und Müll von sich gibt) darstellen.

Klasse E: 20% Steuern auf kognitiv zutiefst dysfunktionale Produkte wie mediale Verherrlichungen von Gewalt und anderen nicht wünschenswerten Verhaltensweisen, „Gangsterrap“, etc. Wichtig: Darunter fällt auch jegliche Art von Werbung als Schaffung unnatürlicher Kaufzwängevon Nutzlosem (für Nützliches muss man keine Werbung machen, da es von alleine gekauft wird).

Die Steuern und Subventionen verstehen sich als auf das ohnehin branchenbedingt unterschiedlich ausfallende Niveau von Mehrwertsteuern, Umsatzsteuern etc. aufzurechnend.

Advertisements

Written by Preuße

24.06.08 um 22:19:10

Veröffentlicht in Ansichten

Tagged with ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: