Demokratische Rechte

Tradition und Moderne

Warum Atomkraft wichtig und richtig ist!

with 2 comments

Das Hauptargumente der Atomkraftgegner ist die Unfallgefahr  der AKW’s und mit Tschernobyl hat man ja auch immer ein schlagkräftiges Beispiel schnell zur Hand. Sicherlich war dieser „Super-GAU“ ein schreckliches Unglück, man sollte jedoch dabei bedenken, daß das Leben generell tagtäglich von Unfällen bedroht ist. So wurden die ersten Atomkraftwerke (die Prototypen der 1. Generation) in den 50-iger Jahren gebaut, die kommerziell genutzten in den 60-zigern. Wenn man nun z.B. die Zahl der weltweiten Verkehrstoten (von den Verletzten ganz zu schweigen) in dieser langen Zeit den durch Kernkraft Verunfallten gegenüber stellt, dann sind doch Kernkraftwerke sehr sicher! Niemand käme schließlich auf die Idee, wegen der hohen Zahl an Verkehrsunfällen den Autoverkehr abzuschaffen.

Ich will damit zum Ausdruck bringen, daß diese ganze Diskussion um die Abschaltung der AKW’s doch zum Großteil eine ideologische ist, in der die Kernkraftgegner einfach nur ihren „Antichristen“ steinigen und vernünftigen Argumenten für die Beibehaltung oder für den Neubau von Atomkraftwerken in keiner Weise zugänglich sind. Wenn man sich die ganze Sache einmal unvoreingenommen ansieht, dann kommt man eigentlich zwangsläufig zu dem Schluß, daß eine hoch industrialisierte Gesellschaft wie die deutsche ohne Kernkraft gar nicht auskommt. Deutschland dürfte auch wohl die einzige Industrienation der Welt sein, die ernsthaft über die Stillegung von Kernkraftwerken nachdenkt.
Natürlich sollte man im Bereich der erneuerbaren Energien weiterhin forschen, aber es kann ja wohl nicht sein, daß man die Landschaft mit häßlichen Windrädern verschandelt, die sich zum Großteil nicht mal selbst tragen und dazu noch jede Menge Vögel guillotinieren. Die glücklichen Besitzer einer Photovoltaikanlage verkaufen den von ihnen produzierten Strom für teures Geld an die Stadtwerke, die ihrerseits gezwungen sind, den Strom wesentlich billiger weiterzuverkaufen. Der Dümmste weiß, wenn ich teuer einkaufe und billig verkaufe, dann bin ich recht schnell pleite, was unser Staat ja eigentlich auch schon ist! Auch ist es auf absehbare Zeit nicht möglich, den hohen Energiebedarf der Industrienation Deutschland mit dieser Art der Energieerzeugung abzudecken, was zur Folge hat, daß wir z.B. aus Frankreich teueren Strom importieren müssen. Und das ist – Atomstrom!!

Die neuen Generation IV Reaktoren, z.B. der sogenannte „Kugelhaufen-Modul-Reaktor“, sind sehr sicher. Aus physikalischen Gründen kann es da nicht zu einer Kernschmelze kommen, so daß ein Super-GAU wie in Tschernobyl faktisch ausgeschlossen ist. Dies ist meines Wissens ein deutsches Konzept, das leider in der rot-grünen Regierungszeit keine Chance hatte und von dieser unseligen, jetzt Gottseidank ehemaligen, rot-grünen Regierung an Südafrika verschenkt wurde. Die machen jetzt ein schönes Geschäft daraus. Der deutschen Wirtschaft geht’s ja so gut, da kann man locker auf solche Milliardenaufträge verzichten! Statt dessen fällt unseren Politikern nichts anderes ein, als unsere Energiepreise weiter hoch zu besteuern, um danach Steuereinbrüche zu beklagen, da der Bürger gezwungen ist zu sparen, weil das Leben in Deutschland ansonsten nicht mehr bezahlbar ist.

Fakt ist: ein Industrieland ohne eigene Rohstoffreserven wie  Deutschland ist auf Atomstrom angewiesen. Es ist sträflich leichtsinnig das Konzept der Kugelhaufen-Modul-Reaktoren nicht zu verwirklich, sondern es dem Ausland zu überlassen. Der deutsche Bürger hat ein Recht auf bezahlbare Energiequellen, und da geht kein Weg an Atomkraftwerken vorbei!

Von Haihunter

Advertisements

Written by Preuße

04.01.08 um 12:55:52

Veröffentlicht in Allgemein

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Deutschland muss in Energiefrage unabhängig vom Ausland sein, da es sonst sehr schnell ein Spielball werden kann und das soll es ja nicht. Es reicht schon, dass wir in sachen Wirtschaft sehr vom Ausland abhängig sind. Deutschland sollte auf Atomkraft setzen und in naher bzw. mittlerer Zukunft auf Wasser- und Fusionskraft, da diese im Grunde die effektivsten Energieerzeugungsforen sind.

    Gruß Preuße

    preuse

    04.01.08 at 14:30:39

  2. Eine sehr gute Analyse.Wer sich mit dem Unfallvorhergang und der Technologie auseinandersetzt,kann nur zu einem Schluss kommen:Tschernobyl ist mit den westlichen Kernkraftwerken nicht vergleichbar.Die linken Utopisten verbreiten Lügen und Halbwahrheiten und haben Angst vor einer sachlichen Diskussion,weil sie wissen,dass sie keine Chance hätten.Deutschland verfügt über die produktivsten und modernsten KKWs.Es gibt überhaupt keinen Grund,sich dieser Technologie zu verschließen.Die problematischen Fragen(Endlagerung,…)wären schon längst gelöst,wäre der politische Wille vorhanden
    Und auch nach dem Atomaustieg wird weiterhin Atomenergie
    im deutschen Stromnetz fließen und man fördert damit nur den
    Bau von unsicheren KKWs.Warum soll man sich von Frankreich und Temelin unabhängig machen,wenn Deutschland das benötigte Know-How besitzt?Das ist eine Frage,die die
    grünen Deutschlandhasser nicht beantworten können.

    giggi

    14.03.08 at 15:44:25


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: