Demokratische Rechte

Tradition und Moderne

Moscheebauten in Deutschland oder die Aushöhlung unserer Kultur

with 4 comments

Es bekommt ja jeder mit. Die 184 geplanten neuen Moscheen in Deutschland spalten die Nation. Dies nimmt sogar so aberwitzige Formen an, dass ehemalige Opfer des Nazi-Regime mit Nazis auf eine Ebene gestellt werden (gemeint ist Ralph Giordano). Aber unsere Gutmenschen (gemeint sind die Grünen und ganzen Zuwanderungssüchtigen) stellen sich mal wieder auf die Seite der vermeintlich Schwächeren. Aber sie verschließen mal wieder die Augen vor der Realität. Als Beispiele will ich Ehrenfeld und Frankfurt bringen.

Zu Ehrenfeld:
In Köln-Ehrenfeld versucht die Ditib eine Großmoschee zu bauen, wie sooft gegen den Willen der Bevölkerung. Die Bürgerbewegung „Pro-Köln“ wendet sich offen gegen diese geplante Großmoschee. Sie hat schon mehrere Demonstrationen organisiert und durchgeführt, ebenso eine Petition verfasst, welche der Oberbürgermeister von Köln ablehnte.  Und zu Frankfurt möchte ich nur einen kurzen, aber treffenden Artikel euch zeigen: http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?rubrik=3030&key=standard_document_32938890

Abschließend lässt sich nur sagen, dass den Politikern, leider wie so oft, die Meinung der Bevölkerung recht egal ist. In ihrer Verblendheit höhlen sie unsere Kultur unkontrolliert weiter aus.  Wenn es den Leuten von der Ditib wirklich um die Religion ginge, würden ihnen die Räumlichkeiten egal sein. Daß sie daraus so ein Tamtam veranstaltet, zeigt nur, dass es der Ditib schon lange nicht mehr um eine Religion, sondern mehr um eine Ideologie geht. Die größte Schande ist, dass sie in Deutschland für die Ausbreitung der Moscheen ist, aber in der Türkei die Ausbreitung von Kirchen behindert. Ich frage mich nur, wo das noch hinführen soll? Soll es in unserem christlich-jüdisch-abendländlich geprägten Land bald mehr Moscheen als Kirchen, mehr Anhänger des Islams als des Christentums geben? Dazu kommt noch, dass diese 184 Moscheen hauptsächlich von Steuergeldern finanziert werden sollen, meiner Meinung nach, eine sinnlose Verschwendung von Deutschen Steuergelder, die man besser in Bildung und Forschung investieren sollte, anstelle in religiöe Gebäude. Ich kann nur darum bitten und beten, dass dies nie eintreten wird.

 Gruß Haihunter und Preuße

Advertisements

Written by Preuße

06.11.07 um 19:14:38

Veröffentlicht in Thema des Tages

4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Es ist schon ein starkes Stück, das dann auch noch Millionen an Steuergeldern für diese Großmoscheen gezahlt werden, während Arbeitslosen das ALG II auf Sozialhilfeniveau gekürzt wird !!

    Deutschlands größte Moschee in Duisburg-Marxloh
    z.B.
    wird von der EU und dem Land Nordrhein-Westfalen mit 3,2 Millionen Euro gefördert.
    Wieviel der restlichen Summe von insgesamt 7,7 Millionen Euro die Stadt Duisburg trotz leerer Kassen dazu beiträgt ist nicht so einfach in Erfahrung zu bringen, anders als die protzigen Ausmaße der Moschee :

    „34 Meter hoch wird die Minarettspitze in den Himmel ragen, 23 Meter das byzantinisch inspirierte, silberfarbene Kuppeldach. Die von blauen Mosaiken gezierten Gebetsräume – unten Männer, im Obergeschoss Frauen – werden 1200 Gläubige fassen.“

    ->>Unterschriftensammlung gegen Großmoscheen, Minarette und Muezzinruf :
    http://www.pro-nrw.org/pdf/nrwpetition.pdf?phpMyAdmin=c3e55fb1c02a414dab465965378770e6&phpMyAdmin=22cf0dac9a3b7e7407a30c8a15ba620b

    Pro NRW

    10.03.08 at 12:08:09

  2. Ja, es ist einfach unglaublich, was da abgeht. Nur, was soll, was kann man tun? Laut unserer heutigen Rechtsprechung ist es einfach nicht möglich, einen Moscheeneubau zu verhindern. Selbst wenn es mal ein mutiger Bürgermeister bzw. ein mutiger Stadtrat versuchen sollte, so wird ihm nur gelingen, die Sache zu verzögern, was ja manchmal auch schon was wert wäre. Gehen dann aber diese „Neudeutschen“ vor das Bundesverfassungsgericht bekommen sie Recht und die Gegner des Moscheebaus stehen dann als undemokratische Deppen da. Es ist ein Grausen! Man kann als Bürger eigentlich nur dagegen demonstrieren und den Moslems so zeigen, daß sie nicht willkommen sind. Eine echte, rechtssichere Handhabe gegen den Neubau von Moscheen gibt es derzeit leider nicht. Dennoch darf man natürlich nicht aufhören, dagegen anzukämpfen und muß so viel Widerstand leisten wie es rechtlich möglich ist.

    haihunter

    10.03.08 at 16:03:46

  3. Meckern allein nutzt hier nichts!!!

    Egal wen man von den etablierten Parteien im Deutschen Bundestag auch immer betrachtet wird feststellen müssen, dass dieser Clique der Fortbestand unseres Heimatlandes völlig am Ar… vorbei geht.
    Diese Volksverräter sind fremden Mächten hörig und verpflichtet, denn sonst könnte eine solch große Anzahl von Moscheebauten hier nicht errichtet werden.
    Bereits vor Jahren sprach Herr Stoiber einen Satz gelassen aus:
    Zitat: „Konnte man D-land, entsprechend des Morgenthau-Planes nach 1945 nicht vernichten, so will man dies nun mit einer „Durchrassung“ erreichen.“

    Dieses Ziel wird stur weiter verfolgt und diese Oligarchen-Junta in Berlin zeigt ganz deutlich, was ihr die eigene Bevölkerung „Wert“ ist, nämlich überhaupt nichts!!

    Deutscher Michel, wach endlich auf und zeige diesen Politikern endlich die „rote Karte“ und wähle eine sozial konservative Partei, die auf dem Boden unseres GG steht!!!

    Macht in Bayern im September 2008 den Anfang und wählt „Blau“, die Republikaner.

    MfG
    Ein konservativer Deutscher

    Boxer42

    02.09.08 at 02:25:57

  4. Von welchen „fremden Mächten“ wird Deutschland denn beherrscht?? Daß bei uns so viele Moscheen gebaut werden, das haben wir lediglich unseren eigenen politikern zu verdanekn. Da muß eine Politikwende her, aber „fremde Mächte“ haben damit sicher nichts zu tun!

    haihunter

    26.09.08 at 16:48:00


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: